HomeKirchgemeindeAngeboteLebenswegRückblickKontaktDownload

Ereignisse

>2019

>2018

>2017

>2016

>2015

>2014

>2013

>2012

Archiv

Rückblick

Ereignisse | 201711vor11 vom 19. Februar 2017, Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser

11vor11 vom 19. Februar 2017, Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser

Erste Seite Zurück 1 2 3 4 Vorwärts Letzte Seite

DSC_0565.jpg
DSC_0564.jpg
DSC_0567.jpg
DSC_0570.jpg
DSC_0571.jpg
DSC_0576.jpg
DSC_0577.jpg
DSC_0578.jpg
DSC_0579.jpg
DSC_0580.jpg
DSC_0581.jpg
DSC_0583.jpg

 

„Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser“  

–  der erste 11vor11 – Gottesdienst im Jahr 2017

 

Für die 11vor11 – Gottesdienste in Tegerfelden war das vergangene Jahr mit dem elfjährigen Jubiläum und dem Gemeindefest ein Jubiläumsjahr. Am letzten Sonntag begannen nun mit dem ersten 11vor11 - Gottesdienst im Jahr 2017 sozusagen die nächsten elf Jahre. Wieder war es ein besonderer Gottesdienst, denn das Gebetsschiff, welches ein knappes Jahr in der Kirche gestanden hatte, kam zu seinem letzten Einsatz und wurde im Anschluss an den Gottesdienst feierlich verbrannt. Gestaltet hatten es die Jugendlichen im 7.- Klassunterricht bei Katechetin Ute Baldinger. In das Gebetsschiff haben seitdem viele Menschen ihre Gebete hineingeworfen, zum letzten Mal nun am vergangenen Sonntag. Die Jugendlichen, die mittlerweile Konfirmandinnen und Konfirmanden sind, beteiligten sich in vielfältiger Weise an diesem Gottesdienst, durch den Ute Baldinger führte. Wie immer sang die 11vor11 – Band, mit Liedern wie „Never gonna loose my way“. Bernhard Wintzer im Input und Conny Isenegger im Lobpreis nahmen das Thema: „Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser“ sehr persönlich auf. Denise Keller und Priscilla Stuber machten sich ihrerseits im Kreativteil Gedanken rund um das Gebetsschiff. So erforderte es viel Vertrauen, dieses Schiff das ganze Jahr in der offenen Kirche stehen zu lassen. Jede und jeder hätte es mitnehmen und die Gebete dann lesen können. Aber wie viel Aufwand hätte hier eine Kontrolle bedeutet - Vertrauen war hier einfach leichter und besser. Während des Schlussliedes der Band trugen dann zwei Konfirmanden das Schiff nach draussen, gefolgt von der übrigen Gottesdienstgemeinde. Mit dabei bei der Verbrennung des Schiffes nach dem Gottesdienst waren natürlich auch die Kinder, die während des Gottesdienstes mit Annemarie Stuber und Eveline Birrer im Kidstreff Geschichten hörten, unterstützt von zwei Konfirmandinnen. Nach der Verbrennung des Schiffes waren dann alle zum Apéro eingeladen, der dankenswerterweise organisiert wurde von Oriana Frischknecht. Ein grosser Dank geht auch an Urs Hagenbach und Anita Sieber Hagenbach für die Vorbereitung und Durchführung der „Verbrennungsaktion“ und für die Fotos. Wer wollte, konnte sich im Anschluss an den Gottesdienst auch in der Kirche persönlich segnen lassen. Der nächste 11vor11 – Gottesdienst ist im Frühling, am 30. April, zum Thema: Einmal befreit, immer erfüllt.

Bernhard Wintzer