HomeKirchgemeindeAngeboteLebenswegRückblickKontaktDownload

Ereignisse

>2019

>2018

>2017

>2016

>2015

>2014

>2013

>2012

Archiv

Rückblick

Ereignisse | 2018Konfirmation vom 25.03.2018

Konfirmation vom 25.03.2018

Erste Seite Zurück 1 Vorwärts Letzte Seite

DSC_2618.jpg

 

Konfirmation bei blauem Himmel und Sonnenschein in Tegerfelden

 

Es war ein wunderschöner Frühlingstag bei dieser zweiten Konfirmation am 25.3 in Tegerfelden. Man merkte dies daran, dass die Familien anschliessend lange blieben beim Apéro, der von Monika und Heinz Deppeler ausgerichtet wurde. Man konnte es auch sehen, als bei einer Ballonaktion nach dem Gottesdienst Ballons in den strahlend blauen Himmel emporstiegen. Jede Familie hatte während des Gottesdienstes drei Wünsche für die Zukunft aufgeschrieben, die nun mit Zetteln und Ballons in die Luft stiegen. Diese Aktion hatte ihre Bedeutung, denn die Jugendlichen hatten sich als Thema ausgesucht: Familie und Freunde. So kam es gleich zu Beginn des Gottesdienstes zu einer Aufstehaktion: Eltern, Geschwister, Götti und Gotte, die Grosseltern, Leute mit Schuhgrösse über vierzig usw. wurden hintereinander gebeten sich zu erheben. Eine Konfirmandin betonte, dies sei auch ein guter Frühsport angesichts der Umstellung auf die Sommerzeit an diesem Morgen. Man merkte überhaupt, dass die Gruppe die Konfirmation intensiv vorbereitet hatte. Vieles wurde von ihnen selber gestaltet: die Begrüssung, obengenannte Aktionen, die Bibellesung, die Predigt, ein Gebet und die Mitteilungen. Auch wurde von einer Konfirmandin und einer bereits am letzten Sonntag Konfirmierten das Lied: Lieblingsmensch gesungen. Ein Höhepunkt waren wie immer die Reden, die von Angehörigen für die Jugendlichen gehalten wurden. Diese Reden waren ganz unterschiedlich, kamen aber alle von Herzen. Überreicht wurden die Urkunden vom Präsident der Kirchenpflege, Peter Wiedemeier, und von Nicole Schleuniger, zuständig für den Bereich pädagogisches Handeln in der Kirchenpflege. Sigristin Karin Wiedemeier hatte die Kirche wie immer feierlich geschmückt, Joel Odermatt bediente die Powerpoint und die 11 v 11 – Band sang stimmungsvoll und bewegend. Fotograf Timmy Isenegger machte ohne viel Aufhebens die Fotos für alle. Bei der Konfirmation ging es natürlich auch um die Zukunft. Pfarrer Bernhard Wintzer sagte mit Blick auf die Kirchgemeinde und die Jugendlichen, dass er sich wünsche, die Konfirmation möge kein Punkt, sondern ein Komma sein. Peter Wiedemeier seinerseits betonte, dass die Konfirmierten sogar theoretisch bereits mit sechzehn Jahren Mitglied der Kirchenpflege werden könnten. Auf alle Fälle ist die ganze Gruppe eingeladen zu einem Nachtreffen im Pfarrgarten im Juni. Nun aber nach der Feier feierten sie erstmal weiter im privaten Rahmen, mit „Familie und Freunden“.

Bernhard Wintzer (BEW)