HomeKirchgemeindeAngeboteLebenswegRückblickKontaktDownload

Ereignisse

>2019

>2018

>2017

>2016

>2015

>2014

>2013

>2012

Archiv

Rückblick

Ereignisse | 2019Mitsommerfest 29./30.06.2019

Mitsommerfest 29./30.06.2019

Erste Seite Zurück 1 2 3 4 5 Vorwärts Letzte Seite

DSC_3599.jpg
DSC_3600.jpg
DSC_3602.jpg
DSC_3604.jpg
DSC_3606.jpg
DSC_3607.jpg
DSC_3608.jpg
DSC_3609.jpg
DSC_3610.jpg
DSC_3611.jpg
DSC_3612.jpg
DSC_3614.jpg

 

Mitsommerfest 29./30.06.2019

 

Mitsommerfest – ein Fest des Miteinanders

Am vergangenen Samstagabend sowie am Sonntag feierte die Reformierte Kirchgemeinde Tegerfelden ein Mitsommerfest in Kirche und Pfarrgarten. Der ein oder die andere vermutete bei der praktizierten Schreibweise des Festes vielleicht einen Schreibfehler (Mittsommerfest). Aber in Tegerfelden ist ein Fest mitten im Sommer auch ein Fest des grossen Miteinanders – ein Mitsommerfest.

An beiden Sommertagen ging es schwungvoll und fröhlich zu, und es zeigte sich dieses Mal wieder, wie sehr die Kirchgemeinde vom Miteinander geprägt ist. Den Auftakt des Festes machte die 11v11 Band mit einem kleinen Konzert. Die Band unter Leitung von Conny Isenegger begann mit dem Hit von Queen «Don`t stopp me now!»und interpretierte damit auf ihre eigene Weise das Motto des Festgottesdienstes. Das Lebensgefühl der Freude und Zufriedenheit stand an beiden Tagen im Mittelpunkt. Die Tegerfelder Kirchenband gab eine Kostprobe ihres Repertoires über klassischen Gospel bis hin zu modernen Hits wie «Imagine» oder «When you believe». Die 11 Musikerinnen und Musiker zeigten dabei, was in ihnen steckt: Freude am Gesang und musikalisches Können. Die Fangemeinde dankte es mit grossem Applaus. Dann stand bei den offerierten Mitternachtshäppchen das Geniessen im Mittelpunkt. Der Pfarrgarten und das hochsommerliche Wetter boten dafür einen perfekten Rahmen. Dann ging es zum zweiten Teil des Konzerts – dort wurde es nach einer festgemässen Interpretation von «My way» von Frank Sinatra geistlich – es wurde spürbar, hier feiern Leute aus dem Bedürfnis heraus, Gott die Ehre zu geben. Danach bot sich Gelegenheit z.B. Marshmallows am Lagerfeuer zu bräteln oder noch ein feines Dessert und die Vorzüge des Mittsommers zu geniessen.

Am Sonntagmorgen stand ein grosser Festgottesdienst unter dem Motto «zuFrieden» auf dem Programm. Die Schülerinnen und Schüler des Religionsunterrichts der 4./5. Klasse interpretierten dabei auf ihre Art und Weise die biblische Geschichte von Josef und seinen Brüdern. Die Brüder ärgerten sich fruchtbar über die Bevorzugung ihres jüngsten Bruders Josef durch ihren Vater Jakob. Der Vergleich mit anderen führt jedoch selten zur Zufriedenheit – auch nicht in dieser biblischen Geschichte. Gut zu hören, dass die meisten Schülerinnen und Schüler doch sehr zufrieden mit ihrem Leben sind und dass am Ende der biblischen Geschichte Gott es gut mit allen meint. Der Input von Anita Sieber Hagenbach und Adrian Förster ging der Frage nach, wie möglichst grosse Zufriedenheit erreicht werden kann. Als Wege dahin wurden Gelassenheit, Dankbarkeit und Genügsamkeit beschrieben. Pfarrerin Birgit Wintzer als Moderatorin äusserte sich zufrieden über den Reichtum der engagierten Kirchgemeinde und freute sich am mitreissenden Gesang der Band sowie der grossen Festgemeinde. Anschliessend nahmen die Gottesdienstbesuchenden noch gern die Einladung zur Teilete und der grillierten Bratwurst an. Ein reichhaltiges Buffett mit vielen verschiedenen Salaten sowie einer ansprechenden Dessertauswahl war zusammengekommen. Auch das Buffetteam und die gut gekühlten Getränke trugen zum Wohlbefinden bei.

Das Mitsommerfest der Kirchgemeinde war wirklich ein rundum wunderbares Fest, bei dem auch die Kinder und gute Begegnungen und gemütliches Beisammensein nicht zu kurz kamen.

 

biwi 02.07.2019