HomeKirchgemeindeAngeboteLebenswegRückblickKontaktDownload

Ereignisse

>2019

>2018

>2017

>2016

>2015

>2014

>2013

>2012

Archiv

Rückblick

Ereignisse | 2014Ein individuelles Bild zur Konfirmation gestaltet

Ein individuelles Bild zur Konfirmation gestaltet

Erste Seite Zurück 2 3 4 5 6 Vorwärts Letzte Seite

IMG_5486.JPG
IMG_5487.JPG
IMG_5488.JPG
IMG_5489.JPG
IMG_5490.JPG
IMG_5491.JPG
IMG_5492.JPG
IMG_5493.JPG
IMG_5494.JPG
IMG_5495.JPG
IMG_5497.JPG

 

Ein individuelles Bild zur Konfirmation gestaltet

 

Es sind zwar bis zu den Konfirmationsgottesdiensten noch einige Wochen hin, aber bereits jetzt sind die Vorbereitungen der grossen Festtage in Tegerfelden in vollem Gange. Bereits Mitte Januar stand zusammen mit der Künstlerin Anita Sieber Hagenbach ein wichtiger Termin auf der Agenda: die Gestaltung des eigenen Konfirmationsbildes. Ein Konfirmationsbild gehört seit Jahrzehnten zum Fest der Konfirmation dazu. Traditionell bieten Kunstverlage diese zum Kauf an und die Kirchgemeinden verschenken diese zur Erinnerung an den Tag der Konfirmation. Doch dass die Jugendlichen ihr Konfirmationsbild selber gestalten, diese Idee brachte Pfarrerin Birgit Wintzer aus dem Kanton Schaffhausen mit. Dort wurde dies in zwei städtischen Gemeinden in den vergangenen Jahren ausprobiert. Nach dem Wechsel nach Tegerfelden wollte sie dies auch mit ihren Konfirmandinnen und Konfirmanden umsetzen. Auf offene Ohren stiess sie bei Anita Sieber Hagenbach. Die Künstlerin, die in Unterendingen lebt und sich auch in der Kirchgemeinde engagiert, war schnell für die Idee und ihre Umsetzung zu begeistern. So trafen sich 23 Konfirmandinnen und Konfirmanden zur Gestaltung ihres eigenen Konfirmationsbildes an einem Samstag im Kirchgemeindesaal. Dieser war bereits voll zu einem Atelier eingerichtet. Am Anfang waren die meisten Konfirmandinnen und Konfirmanden wohl skeptisch: Denn wie sollte es ihnen gelingen, ihren Konfirmationsspruch auf eine Leinwand zu bringen? Dazu gab es dann von der Künstlerin Anregungen aus ihrem eigenen Schaffen. Und wirklich, die Jugendlichen wurden im Laufe der Zeit zu Kunstschaffenden. Schritt für Schritt entwickelten sie Ideen für ihr Bild. Dabei stellten sich dem einen oder dem anderen immer wieder knifflige Fragen: Denn welche Farbe hat die Wahrheit oder wie kann man den Segen Gottes malen? Entscheide ich mich für den ganzen Bibelspruch oder lieber für einzelne Worte? Das waren Fragen, die im Verlauf des Prozesses aufkamen und auch ausgetauscht wurden. Spannend war besonders für die Pfarrerin, welche Gestalten oder auch Farben die Jugendlichen für ihre Segensworte auswählten. Als letzter Schritt bekamen sie ihre quadratische Leinwand ausgehändigt. Nun begannen sie mit Acrylfarben ihren Entwurf umzusetzen. Alle waren konzentriert und ruhig bei der Sache. Am Ende staunten vielleicht die Jugendlichen am meisten, was für grosse Talente in ihnen stecken. Zugleich gelang es, dass die Jugendlichen durch die Gestaltung ihres Bildes einen Zugang zu ihrem Konfirmationsspruch gewonnen haben. Überreicht werden die Bilder aber natürlich erst während der Konfirmationsgottesdienste, am 30. März und 6. April 2014, in der Kirche Tegerfelden.

 

Pfrn. Birgit Wintzer

(29.01.2014)