HomeKirchgemeindeAngeboteLebenswegRückblickKontaktDownload

Ereignisse

>2019

>2018

>2017

>2016

>2015

>2014

>2013

>2012

Archiv

Rückblick

Ereignisse | 2016Chinderchile underwägs - die Welt ist bunt!

Chinderchile underwägs - die Welt ist bunt!

Erste Seite Zurück 1 Vorwärts Letzte Seite

Zeitung-Experiment_HP.jpg
Experiment_3_HP.jpg

 

Staunen über die Genialität der Schöpfung -

Chinderchile underwägs im Technorama

 

Am Samstag, den 21. Mai, lud das Chinderchileteam Tegerfelden zu diesjährigen Ausflug „Chinderchile underwägs“  . Unter dem Motto „Die Welt ist bunt!“ machten sich 20 Kinder, begleitet mit dem Car auf den Weg nach Winterthur ins Technorama. Dort angekommen, ging es zunächst schnurstracks ins Farblabor. Da verwandelten sich alle schnell in Laboranten und Laborantinnen in weissen Kitteln. Unter Anleitung konnten sie dort farbenreich experimentieren. Die Kinder fügten Rotkohlsaft unterschiedliche Haushaltssubstanzen wie z.B. Zitronensaft, Essig, Seife oder Limonade zu und auf wundersame Weise entstand eine Farbpalette. Auch fanden sie mit Hilfe von Filterpapier heraus, welche Vielfalt von Farbtönen in einem normalen Filzstift steckt. Doch am spannendsten war es für die Kinder, als die beiden Mitarbeiterinnen des Technoramas es mit Hilfe von Trockeneis so richtig rauchen und blubbern liessen. Danach gab es Gelegenheit, die Attraktionen der Sonderausstellung „Luft ist nicht Nichts“ zu erkunden. Voller Freude rannte die Kinderschar los, um die vielen Exponate auszuprobieren. Begeistert fingen sie im Atrium schwebende Seidentücher, balancierten sie Bälle gegen den Luftstrom und probierten den Flug auf dem schwebenden Teppich. Nur mit Mühe konnte das Chinderchileteam Annemarie Stuber, Eveline Birrer und Birgit Wintzer die Gruppe zur Mittagspause überreden. Nachher konnten die Kinder gut gestärkt alle Ausstellungsstücke ausprobieren. Je nach Temperament und Charakter wurde Exponat um Exponat erkundet, gespielt und gestaunt.  Manch einer spürte dort auf besondere Weise, welche Genialität in der Schöpfung Gottes steckt. Voll mit neuen Eindrücken und Erkenntnissen wurde die Gruppe dann am Nachmittag in Tegerfelden von den Eltern empfangen.

 

(Mai 2016/ Birgit Wintzer)