HomeKirchgemeindeAngeboteLebenswegRückblickKontaktDownload

News

Mitarbeitende

Gruppen

Geschichte

Leitbild

Kirchgemeinde

News

 

Aus der Kirchenpflege

Weihnachten

Der Himmel tut sich auf. Das Herz hüpft. Was von den Engeln verkündigt wird, ist zu spüren. Die Freude der Weihnacht gilt allem Volk. Geteilte Freude ist doppelte Freude. Gott teilt seine Freude mit der Welt. Hörst Du diese Botschaft? Spürst Du sie? Trotz allem, was in unserer Welt der Freude entgegensteht? Wir feiern nicht spektakulär, wir feiern gemeinsam die Geburt Jesu.

Am Heiligabend, den 24. Dezember (siehe auch Text vorheriger Beitrag), laden wir um 17.00 Uhr zu einem Familiengottesdienst ein. Dieser feiert mit Klein und Gross das Kind in der Krippe Die Feier wird gestaltet vom Chinderchile-Team, Conny Isenegger, Barbara Sollberger und Pfrn. Birgit Wintzer. Besonders besinnlich wird es in der Feier der Christnacht um 22.30 Uhr. Neben der Weihnachtsbotschaft werden in der Heiligen Nacht die Klänge der Klarinette zu hören sein, durch Alwin Leimgruber, zusammen mit Barbara Sollberger an der Orgel. Im Gottesdienst wird das Licht aus Bethlehem weitergegeben. Wer das Licht aus Bethlehem selber weiter schenken möchte, ist eingeladen eine Laterne mitzubringen.

Am 1. Weihnachtstag, den 25. Dezember, feiern wir einen traditionellen Festgottesdienst mit Abendmahl um 10.00 Uhr. Im Mittelpunkt steht das bekannte Lied: „Vom Himmel hoch“. Der Gottesdienst wird gestaltet vom Projektchor unter Leitung von Burga Schall, Barbara Sollberger und Pfrn. Birgit Wintzer.

Alle Daten, Zeiten, Orte, siehe hier.

04.12.2017/biwi

 

Was machst Du am Abend 24. Dezember?

Möchtest Du den Weihnachtsabend mal anders verbringen?

So stellen wir uns das vor: Ein Fest für alle von allen.

Ob Familie, Paar oder Single – jung oder reiferen Alters – alle sind willkommen. Wir, eine Familie und ein Ehepaar aus Endingen, freuen uns mit anderen den Weihnachtsabend zu verbringen. Die Idee ist, dass alle etwas Kleines zum Essen mitbringen oder mit einen kurzen Programmbeitrag (Lied, Musik, Geschichte…) das Fest mitgestalten.

Ab 17:30 Uhr verbringen wir ungezwungen Zeit miteinander: Ein feines Festessen, Wein, einander Kennenlernen, Zuhören, Lachen, Dessert. Wer mag, spaziert nachher von Unterendingen zum Weihnachts-Gottesdienst nach Tegerfelden.

Interessiert? Den Flyer mit Detailinformationen findest du hier. Anmeldung gerne bis am 15. Dezember an Urs Hagenbach + Anita Sieber Hagenbach. Wir freuen uns auf Dich!

04.12.2017/asi

 

11vor11 am 1. Advent um 5vor5

Der letzte 11vor11 in diesem Jahr beginnt um 5vor5 (16.55 Uhr)!

Der 11vor11-Gottesdienst - inzwischen bekannt für auch ganz unkonventionelle Spielorte - verschiebt nun sogar seine gewohnte "Marken"-Zeit zugunsten einer vorweihächtlichen Stimmung in den frühen Abend. Zusammen mit der Chinderchile verspricht das traditionelle Adents-Spiel dieses Jahr eine spannende TalkshowMonitortalkshowRadiomikrofon!

 

Lassen Sie sich überraschen. Die Einladung gilt auch natürlich auch für Verwandte, Freunde, Bekannte und Nachbarn!

20.11.2017/asi

 

Wir gratulieren Susanne Birchmeier zur Wahl in die Kirchenpflege!

News aus der Kirchgmeindeversammlung

Präsident Peter Wiedemeier konnte am 16. November 2017  31 Mitglieder zur Kirchgemeindeversammlung begrüssen.

Ressortchef Finanzen Matthias Bärtsch präsentierte den Voranschlag 2018. Aus seinen Ausführungen wurde klar, dass die Kirchenpflege bewusst haushälterisch mit den finaziellen Mitteln umgeht und die Devise „Sparsamkeit“ gelebt wird. Dies nicht zuletzt, weil die Steuereinnahmen 2016 massiv unter dem Voranschlag blieben und die Entwicklung der Einnahmen 2018 sehr schwer abzuschätzen sind. Die Versammlung stimmte dem Voranschlag mit einem unveränderten Steuerfuss von 19 % einstimmig zu.

Der Wegzug der Familie Stuber hat zur Folge, dass Beat Stuber aus seinem Amt als Kirchenpfleger ausscheiden musste. Er wird im Rahmen der letzten Kirchenpflegesitzung dieses Jahres separat gewürdigt und verabschiedet.

Als Nachfolgerin konnte Susanne Birchmeier vom Loohof in Endingen gewonnen werden. Die leidenschaftliche Winzerin freut sich auf ihr Mitwirken in der Kirchenpflege und wurde auch mit dem bestmöglichen Resultat und einem herzlichen Applaus gewählt.

Damit für die kommenden 10 bis 15 Jahre Urnenbestattungen im bestehenden Gemeinschaftsgrab möglich sind, sind entsprechende Anpassungsarbeiten notwendig. Ressortchefin Jeanne Schneider informierte, dass für die Beschriftung der Namen der Bestatteten zusätzliche Marmorplatten angeschafft werden, welche durch die politischen Gemeinden finanziell getragen und in den Voranschlag 2018 aufgenommen wurden. Der Auftrag für die Lieferung der Marmorplatten, die mehrere Wochen Lieferfrist haben, kann erst nach Rechtskraft des Voranschlages ausgelöst werden. Damit in der Zwischenzeit die Namen der Verstorbenen eingraviert werden können, wird ein Provisorium eingerichtet.

Wie vielfältig das Angebot der Kirchgemeinde ist, wird jeweils bei dem mit Bildern illustrierten Rückblick und der Vorschau des des Präsidenten bewusst.

Zum Schluss der Versammlung eröffnete Präsident Peter Wiedemeier, dass er auf das Ende der Amtsperiode am 31.12.2018 sein Amt als Kirchenpfleger und Präsident niederlegen wird, sich nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung stellt und dass nun jemand für seine Nachfolge in einem Jahr gesucht wird. Er dankte allen Anwesenden lud zum anschliessenden Apéro und geselligen Gedankenaustausch ein.

17.11.2017/hab

 

Festgottesdienste mit Aargauer Jubiläumsliturgie

zum Reformationsjubiläum

Zwei gelungene, eindrückliche Gottesdienste mit Projektchor fanden am 4. und 5.112017 in Tegerfelden und Bad Zurzach statt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild: Chor in der Kirche Tegerfelden, mit freundlicher Genehmigung von Thomas Färber, Redaktor Botschaft, Döttingen

 

 

 

Kirchgemeindeversammlung und Wahl einer Kirchenpflegerin

Herzliche Einladung zur Kirchgemeindeversammlung am 16. November 2016, um 20.00 Uhr, im Kirchgemeindesaal Tegerfelden.

Beat Stuber hat aufgrund seines Wegzugs aus dem Kirchgemeindegebiet die Kirchenpflege per Ende Juli 2017 verlassen. Neu zur Wahl vorgeschlagen ist als Nachfolgerin Susanne Birchmeier aus Endingen.

Die Einladung zur Kirchgemeindeversammlung, mit Traktandenliste und dazugehörigen Unterlagen (November-Ausgabe der Gemeindebeilage im reformiert.) und das Protokoll der KGV vom 14. Juni 2017 finden Sie hier zum Download.

Zum Schluss gibts ein feines Apéro.

Kirchenpflege und Pfarramt freuen sich auf viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

11.11.2017/asi

 

Chinderchile-Advent

Grosse Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: In diesem Jahr haben die Teams der Chinderchile und des 11v11 etwas Besonderes für den adventlichen 11v11-Gottesdienst geplant. Nach dem grossen Erfolg des vergangenen Jahres werden wir jetzt gemeinsam in den Advent starten. Kinder und Jugendliche ab dem grossen Kindergarten bis zur 5. Klasse sind herzlich eingeladen, bei der geplanten MonitortalkshowRadiomikrofonaktiv mitzumachen. Die Ausschreibung und Anmeldung finden Sie hier.

12.10.2017/hab

 

Festgottesdienste mit Aargauer Jubiläumsliturgie zum Reformationsjubiläum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Jahr 2017 steht ganz im Zeichen 500 Jahre Reformation. Die Reformatoren unter ihnen Martin Luther, Hyldrich Zwingli und später Johannes Calvin haben einen neuen Blick auf das Evangelium und seine Kernbotschaft gerichtet: Gott kann man weder kaufen noch verkaufen. Er ist Liebe und macht den Menschen allein nach seinem Willen gerecht. Diese grundlegende Wiederentdeckung hat die Kirche verändert.

Auch die Reformierte Kirchgemeinde Tegerfelden feiert mit. Doch sie tut das nicht alleine, sondern in Verbundenheit mit den Kirche-unterwegs-Gemeinden (Döttingen-Klingnau-Kleindöttingen, Koblenz, Mandach und Zurzach). Gemeinsam feiern sie zwei regionale Abendmahlsgottesdienste zum Reformationssonntag:

Am Samstag, den 4. November 2017 um 17.00 Uhr in der Reformierten Kirche Tegerfelden und am Sonntag, den 5. November 2017 um 10.00 Uhr in der Reformierten Kirche Zurzach.

 

Die Gottesdienste stehen unter dem Motto „weil wir Grund haben“. Besonders festlich werden die beiden Gottesdienste, weil in ihnen die Aargauer Jubiläumsliturgie von einem eigens für die Feiern gegründetem Projektchor mit rund 50 Sängerinnen und Sängern, zum Klingen gebracht wird. Die Aargauer Liturgien gehen vom klassischen Formular der Messe aus, wie sie in den meisten Konfessionen weltweit gefeiert wird. Dazu gehört auch eine Abendmahlsfeier. So stehen sie in einem grossen ökumenischen Horizont. Dieser Ansatz wurde bewusst für dieses liturgische Projekt zum Reformationsjubiläum gewählt:

Die Reformierte Kirchgemeinde Tegerfelden feiert, was sie mit anderen Konfessionen verbindet, und nicht, was sie trennt. In diesem Sinne sind alle zu diesen besonderen Gottesdiensten mit musikalischen Höhepunkten eingeladen. Den Flyer zum Gottesdienst können Sie hier herunterladen.

                                                                                                                                                                                         Der Jubiläumschor bei der Probe in Klingnau

04.10.2017/biwi

 

Besuch aus Amerika - we enjoy to meet you!

Am 11vor11 vom 2. Sept.2017 (Bilder davon siehe hier) bekamen wir Besuch eines Zweigs der Hauenstein-Familie aus den USA. Sie freuten sich sehr, ihren Heimatort in der Schweiz und das Hauenstein-Wappen im Fenster unserer Kirche, einmal mit eigenen Augen zu sehen - und mit uns Gottesdienst zu feiern.

Isabelle Schmid und Noldi Christen aus Tegerfelden waren der Familie aus den USA behilflich beim Erforschen ihrer Herkunft, auch die Kirchenbücher wurden zusammen mit unserem Aktuar, Matthias Bärtsch, dazu genauer untersucht.

 

Nicht zum erstenmal waren Personen aus der Ferne auf der Suche nach ihren Wurzeln. Immer wieder gibt es Einträge dieser Art im Gästebuch, das in der Kirche aufliegt.

 

Es macht auch bewusst, dass vor nicht allzu langer Zeit Bürgerinnen und Büger aus dem Surbtal- häufig aufgrund bitterer Armut - auswanderten und ihr Glück anderswo probierten. Diese Tatsache lässt uns die jetztige Flüchtlingswelle vielleicht auch aus einem anderen Blickwinkel sehen und macht uns barmherziger und verständnisvoller.

04.09.2017/asi

 

 

 

News

Wussten Sie, dass Sie hier immer wieder erfahren, was in der Kirchgemeinde Tegerfelden so gelaufen ist oder aktuell gerade läuft? Hier finden Sie eine Auswahl; alle Gottesdienste und Anlässe finden Sie unter "Angebote".

Und falls Sie - so wie ich - die Gemeindebeilage gerne an die Pinwand hängen, diese aber aus Versehen irgendwo im Altpapier verschwunden ist 8oder passiert das nur mir?), können sie diese unter "Download", Gemeindeseiten, einfach nochmals ausdrucken - so praktisch!

Viel Freude beim Stöbern auf unserer Homepage! Und melden Sie sich ruhig, falls Ihnen etwas auffällt bei: sekretariat@kirche-tegerfelden.ch oder bei der Kommunikationverantwortlichen, Anita Sieber Hagenbach: a.sieber@kirche-tegerfelden.ch

29.082017/asi

 

Himmelsduft

Am Sonntag, 17.9.2017 findet der ök. Gottesdienst zum dank-, Buss- und Bettag in Baldingen statt. Wer will mit Fahrdienst, Wanderung und anschliessendem Grillieren. Mehr dazu finden Sie hier.

29.082017/asi

 

 

 

 

Gottesdienst zum Schuljahresbeginn

Am Sonntag, den 27. August, feierten in der Reformierten Kirche Klein und Gross den Schuljahresbeginn mit einem Gottesdienst unter der Leitung von Pfarrerin Birgit Wintzer. Dieser stand unter dem Motto «Gott macht stark». Anhand der Geschichte von Josa und der Zauberfiedel wurde gezeigt, dass in jedem Menschen Begabungen schlummern, die es zu entdecken gilt. Denn Gott hat Klein und Gross so wunderbar gemacht, so dass jeder etwas kann, was für alle zum Segen wird. Diese Geschichte wurde von den Katechetinnen Ute Baldinger und Edith Rimann wunderbar zu Ohren gebracht, untermalt vom Geigenspiel von Bernhard Wintzer. So fühlten sich besonders die neuen Erstklässler in der Kirchgemeinde herzlich willkommen.  Sie wurden mit ihren speziell eingeladen und von den Zweitklässlern und der ganzen Gemeinde freudig begrüsst. Die Lieder wurden von Conny Isenegger an der Gitarre schwungvoll angeleitet, so dass aus voller Kehle mitgesungen wurde. So geistig für die Herausforderungen des neuen Schuljahres gestärkt, genossen alle anschliessend den feinen Apéro bei schönstem Sonnenschein vor der Kirche.

28.08,2017/biwi

 

  Mitarbeiterfest auf dem Achenberg!

 

  Einmal im Jahr werden die Freiwilligen

  und Angestellten der Kirchgemeinde nach

  allen Regeln der Kunst verwöhnt. Wer am

  26. August nicht an der Badenfahrt im Ein-

  satz stand, nahm am Mitarbeiterfest auf

  dem Achenberg teil.

  Den ausführlichen Bericht und viele Fotos

  finden Sie hier.

  28.08.2017/biwi/hab

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wohlfühlatmosphäre für Surbtaler Senioren in Davos

Am Sonntag, den 18. Juni, war es für 23 Surbtaler Seniorinnen und Senioren endlich wieder soweit: Sie machten sich auf in die beliebte Seniorenreisewoche der reformierten Kirchgemeinde Tegerfelden, die bereits zum 8. Mal vom Ehepaar Rösli und Kurt Haas aus Lengnau organisiert wurde. Die beiden gaben wirklich alles für eine perfekte Wohlfühlatmosphäre in Davos. Ob mobil eingeschränkt oder wanderfreudig, ob unternehmenslustig oder eher erholungsbedürftig, für jede und jeden gab es Zeit und Raum die Ferien zu geniessen. Dabei wurden Haas tatkräftig unterstützt vom Tegerfelder Pfarrehepaar Birgit und Bernhard Wintzer.

Die Woche begann mit einem eindrücklichen Gottesdienst unter dem Motto «Sie teilten alles» in Tegerfelden. Danach wurde die Gruppe in Kleinbussen von den beiden erfahrenen Chauffeuren Hansruedi Baumgartner und Daniel Zimmermann ins Hotel Seebüel nach Davos Wolfgang gebracht. Dort wurden sie von ihren Gastgebern empfangen und die Zimmer bezogen. Die grossartige Seesicht und das perfekte Bergklima erfreuten jeden. Bereits nach dem Znacht zogen die ersten los, um die nähere Umgebung zu erkunden. Der Morgen startete jeweils mit Fitnessangeboten. Dabei wurde die Gruppe kundig von Doris Loosli und Hans Oswald zur Morgengymnastik angeleitet; andere nutzen die Morgenstunde zum flotten Seerundgang. Doch auch die geistige Erfrischung kam nach dem reichhaltigen Zmorge nicht zu kurz: unter Anleitung des Pfarrehepaars wurden Textabschnitte aus der Apostelgeschichte gemeinsam gelesen, Gott gelobt, gebetet und gesungen. Danach standen die perfekt vom Ehepaar Haas organisierten Aktivitäten auf dem Programm. Darunter waren unter anderem: eine Führung im Lawinenforschungsinstitut, eine Fahrt ins Sertigtal, ein Ausflug auf die Schatzalp sowie ein Vortrag eines Lokalhistorikers. Ein Höhepunkt des Programms war die Fahrt auf dem «Filetstück» der Rhätischen Bahn von Filisur nach Preda. Dort konnten sie erleben, wie eindrücklich der Zug durch Kehrtunnel und über Viadukte das Albulatal hoch in Richtung St. Moritz kletterte. Anschliessend war Raum für eine Wanderung auf dem Bahnerlebnisweg zurück nach Bergün oder für eine Führung im Bahnmuseum. Unvergessen für viele wird auch der musikalische Abend mit Erwin Uhland auf dem Schwitzerörgeli oder die flotten Jazzrunden zwischendurch.

Eine kurzweilige Woche mit viel Gelegenheit zu Gesprächen bei bestem Bergwetter ist viel zu schnell vorbeigegangen – die Stimmung war gut und fröhlich. Vielen Dank an die Kirchgemeinde Tegerfelden und allen; die zum Gelingen dieser Ferienwoche beigetragen haben.

27.06.2017/biwi

 

Kirchgemeindeversammlung

Herzliche Einladung zur Kirchgemeindeversammlung am Mittwoch, 14. Juni 2017, 20.00 Uhr, im Kirchgemeindesaal Tegerfelden.

Die Einladung zur Kirchgemeindeversammlung, mit Traktandenliste und dazugehörigen Unterlagen (Juni-Ausgabe der Gemeindebeilage im reformiert.) und das Protokoll der KGV vom 13. November 2016 finden Sie hier zum Download.

Zum Schluss gibts ein feines Apéro.

Kirchenpflege und Pfarramt freuen sich auf die Begegnungen.

12.06.2017/asi

 

Kunstwanderung im Jura

Am 10. Juni fand die jährliche Kunstwanderung unter der kundigen Leitung von Elisabeth Heuberger statt. Hier finden Sie weitere Bilder und einen Bericht.

 

12.06.2017/asi

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ausstellung

Die Ausstellung der 12 Psalmbilder und der zwei installativen Arbeiten bleibt noch bis am 21. Mai 2017 in der Kirche Tegerfelden und kann während der Kirchenöffnungszeiten von 09.00 Uhr bis 20.00 Uhr besucht werden.

12.05.2017/asi

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine Kirche voller Psalmen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Psalmen hören, sehen, erleben...

 

Die Ökumenische Erwachsenenbildung organisiert für uns fünf Anlässe zum Thema Psalmen.

Das Detailprogramm zu allen fünf Veranstaltungen der Erwachsenenbildung finden Sie im Flyer zum Anlass.

 

Nähere Informationen zum Anlass vom 6.5.2017: Das~Gespräch~in~Fluss~halten,
In der Kirche Tegerfelden findet vom 06. - 21.05.2017, täglich während der Kirchenöffnungszeiten von 09:00 bis 17:00 Uhr, eine Ausstellung von Anita Sieber Hagenbach, statt. Gezeigt werden Umsetzungen von Psalmen in Form von Bildern und Installationen. Der Anlass verbindet eine regionale Kulturnacht mit der ökumenischen Erwachsenbildung zum Thema „Psalmen“ (siehe oben).

Während der 7. grenzüberschreitenden Kulturnacht Zurzibiet/Küssaburg ( www.kultur-nacht.ch ) und zur Eröffnung der Ausstellung werden am 06.05.2017 Psalmtext-Bilder auf der Leinwand gross projiziert. Im Rahmen einer Performance werden Rita Share (Stimme/Gesang) und Bruno Huwyler (Perkussion) mit den Psalmtexten in einen spannenden Dialog treten.

Beginn der Performances ist um 19.00 / 21.00 / 23.00 Uhr.

19.04.2017/asi

 

 

Chinderchile underwägs im Tierpark Goldau

Am 29. April 2017 reisten rund 30 Kinder und ihre Begleiterinnen in den Tierpark Goldau und erlebten gemeinsam mit dem Tierparkranger einen interessanten und entspannten Tag. Den ausführlichen Bericht finden Sie hier.

02.05.2017/biwi

 

 

 

 

 

 

 

 

Veränderungen beim Suppentag ab 2018

Die Kirchenpflege hat sich bereits im letzten Jahr dafür entschieden, dass wir als reformierte Kirchgemeinde Tegerfelden ab 2018 nur noch einen Suppentag ökumenisch mitfeiern und mitgestalten wollen, statt derer zwei wie in den vergangenen Jahren. Dies wurde den beiden katholischen Kirchgemeinden Unterendingen und Lengnau im Sommer 2016 so kommuniziert, worauf verschiedene Modelle diskutiert wurden. Später haben die beiden katholischen Kirchgemeinden es noch untereinander diskutiert und schliesslich angezeigt, welcher Weg künftig für sie möglich ist. Demnach sehen die Suppentage bis 2021 im Blick auf die drei betroffenen Kirchgemeinden (reformierte Kirchgemeinde Tegerfelden, katholische Kirchgemeinde Unterendingen und katholische Kirchgemeinde Lengnau) folgendermassen aus:

2018: Ökumenischer Suppentag in Lengnau, mitgetragen von allen drei Kirchgemeinden

2019: Ökumenischer Suppentag in Endingen, ausgerichtet von der katholischen Kirchgemeinde Unterendingen

          und der reformierten Kirchgemeinde Tegerfelden. Die katholische Kirchgemeinde in Lengnau feiert in

          diesem Jahr den Suppentag für sich alleine.

2020: Ökumenischer Suppentag in Lengnau, mitgetragen von allen drei Kirchgemeinden

2021: Ökumenischer Suppentag in Tegerfelden, ausgerichtet von der reformierten Kirchgemeinde Tegerfelden

          und der katholischen Kirchgemeinde Unterendingen. Die katholische Kirchgemeinde in Lengnau feiert in

          diesem Jahrden Suppentag für sich alleine.

 

Wir freuen uns auf den gemeinsamen weiteren ökumenischen Weg!

06.04.2017/bewi

 

 

7 Wochen ohne

Auch in der diesjährigen Fastenzeit vor Karfreitag und Ostern (1. März bis 15. April) laden dich die Kirchgemeinden im Surbtal ein zu «7 Wochen ohne». Das ist ein ökumenisches Projekt in zwei Teilen:
1. Gemeinsam verzichten – z.B. auf Fleisch, Alkohol, TV, Handy - das schafft neue Sichtweisen. Die Fastenzeit ist eine alte Tradition, will Gewohnheiten hinterfragen helfen und auch Mitgefühl mit Menschen fördern. Sie ist zugleich eine Vorbereitung auf Gründonnerstag, Karfreitag und Ostern.

2. Alle Mitfastenden» sind herzlich zu einem gemeinsamen Abschlussessen am Donnerstag, den 27. April 2017 eingeladen.

Weitere Informationen zu geistlichen Inputs während dieser Zeit, Spendenprojekt, Anmelden etc. sind in einem Begleitbrief und auf dem Flyer zu finden und können hier herutergeladen werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

«7 Wochen ohne» – ist nicht ohne, doch eine spannende Herausforderung!

03.02.2017/w.erb+biwi

 

Gründung des Vereins Doppeltür - ein Projekt von nationaler Bedeutung

 

Am 18.01.2017 wurde der Verein Doppeltür feierlich gegründet.

Legitimiert durch die Kirchgemeindeversammlung im November 2016 ist die Reformierte Kirchgemeinde Tegerfelden als Gründungsmitglied dem Verein beigetreten. Als christliche Institution, auf deren Gemeindegebiet sich die beiden "Juden-Dörfer" Endingen und Lengnau befinden, ist es uns sehr wichtig, dieses Projekt mit unserer Mitgliedschaft zu unterstützen. Immerhin richtet das ambitionierte Projekt den Fokus auf der Vermittlung der jüdisch-christlichen Geschichte im Surbtal, in der auch unsere Kirchgemeinde eine wichtige Rolle gespielt hat. Wir werden deshalb die Zukunft des Vereins aufmerksam verfolgen und die Frage nach unserer Rolle als Kirche vor Ort sorgfältig prüfen.

 

Die Kirchenpflege gratuliert dem Projektteam ganz herzlich zum bisher Erreichten! Das Projekt beeindruckt durch eine visionäre Ausrichtung und gut recherchierten Grundlagen für eine Realisierung. Ein schlagkräftiges Patronatskomitee soll der Idee zum Durchbruch verhelfen. Weitere Informationen zum Projekt Doppeltür finden Sie hier.

20.01.2017 /asi

 

 

Im neuen Jahr startet in der Reformierten Kirchgemeinde Tegerfelden der Glaubenskurs «Spur 8». In ihm werden die Grundaussagen des christlichen Glaubens mit den Lebenserfahrungen, Anfragen und Zweifeln der Teilnehmenden ins Gespräch gebracht. Der Kurs besteht aus 7 Abenden und bietet Raum, neue Entdeckungen im Land des Glaubens zu machen und das eigene Verhältnis zum christlichen Glauben zu überdenken. Es gibt Gelegenheit zu Diskussion und Klärung, aber auch Schweigen ist möglich.

Der Kurs ist kostenlos und verpflichtet zu nichts.

Die Abende bauen aufeinander auf. Darum empfehlen wir, an allen Abenden teilzunehmen. Sie sind aber auch herzlich zu einem Schnupperabend am 12. Januar 2017 willkommen.

 

Den Flyer mit allen Detailangaben können Sie hier herunterladen

 

Wir freuen uns auf Sie!

Pfrn. Birgit Wintzer, André Scheidegger und Guido Kehl

 

   26.12.2016 / biwi

 

 

 

 

Ein helles Licht

In der Advents- und Weihnachtszeit hängt in unserer Kirche ein Herrnhuter Stern. In vielen, nicht nur protestantischen Kirchen, hängen in dieser Zeit solche Sterne. Benannt ist der Stern nach der Herrnhuter Brudergemeinde, die sozusagen diesen Stern erfunden hat, mit seiner besonderen geometrischen Bauart. Herrnhut selber liegt in Deutschland, im Bundesland Sachsen.
Die Herrnhuter Brudergemeinde ist missionarisch tätig, zum Beispiel in Nicaragua oder in Südafrika. Dort werden heute noch Herrnhuter Sterne zur Ausschmuckung während der Adventszeit in Handarbeit hergestellt. Aber natürlich gibt es mittlerweile auch eine Manufaktur in Herrnhut.
Die Sterne symbolisieren den Stern von Bethlehem. Viele Gemeinden haben einen solchen Stern, weil dieser Adventsschmuck nicht uberladen und bunt, sondern von schlichter Schönheit ist. Neu wird dieser besondere Stern auch in unserer Kirche zu bestaunen sein.
Eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit  wünscht allen, Pfarrer Bernhard Wintzer

29. nov.2016/bewi

 

Die Frage nach dem Leid

Ein Buch in der Bibel, welches immer wieder Künsterlinnen und Künstler inspiriert hat, ist das Buch Hiob. Wer diese Geschichte liest, kommt aus dem Staunen nicht heraus: Steht so etwas wirklich in der Heiligen Schrift? Eine Art Wette, ob Hiob auch trotz allen Schicksalsschlägen und grossem Leid noch zu Gott halten wird. Eine Art Wette und Prufung, die vom „Satan“ ausgeht und auf die Gott eingeht. Das Buch Hiob ist ein abgrundiges Buch, mit dem man eigentlich nie ganz fertig wird. Das Buch ist aufs hochste dramatisch, denn ab dem dritten Kapitel bricht alles aus Hiob heraus und er will Gott zur Rede stellen. Zugleich sind dort seine Freunde, die mit ihm reden. Die Spannung wird immer grösser, bevor Gott selber das Wort ergreift... Eine grosse Dichtung mit Fragen, die wir alle in uns haben. Die Frage nach dem Leid, nach der Gerechtigkeit, nach dem Glauben.

Wir möchten gerne dieses Buch als Hilfe gebrauchen für den Ewigkeitssonntag. Er wird am 20. November um 10.00 Uhr in unserer Kirche in Tegerfelden begangen mit einem Gottesdienst. Hilfreich wird dann auch das Bild von Marc Chagall sein: Der betende Hiob. Dieses Bild wird im Gottesdienst an alle verteilt werden.

Eine gesegnete Zeit wünscht Ihnen/Euch, Bernhard Wintzer

18.11.2016/bewi

 

 

 

 

Kirchgemeindeversammlung und Wahl eines Kirchenpflegers

Herzliche Einladung zur Kirchgemeindeversammlung am 13. November 2016, ab 11.00 Uhr, in der Kirche Tegerfelden.

Ein Austritt aus der Kirchenpflege per Ende 2016 kann zum Glück durch eine Neuwahl direkt kompensiert werden.

Mehr dazu hören Sie am Sonntag im Anschluss an den Gottesdienst. In diesem Gottesdienst werden sich auch die neuen Konfirmanden und Konfirmandinnen vorstellen.

Die Einladung zur Kirchgemeindeversammlung, mit Traktandenliste und dazugehörigen Unterlagen (November-Ausgabe der Gemeindebeilage im reformiert.) und das Protokoll der KGV vom 16. Juni 2016 finden Sie hier zum Download.

Zum Schluss gibts ein feines Apéro.

Kirchenpflege und Pfarramt freuen sich auf viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

10.11.2016/asi

 

Wussten Sie schon...

...dass Sie die Beilage zu "reformiert." unter Downloads (im Navigationsbalken, oben rechts) herunterladen können?

Dort finden Sie alle Anlässe des Monats auf einen Blick.

06.10.2016/asi

 

 

 

 

Offener Diskussionsabend

Die Kirchenpflege lädt herzlich ein zu einem offenen Diskussionsabend am 29. September um 19.30 Uhr in der Kirche. Wir möchten miteinander über das neue Kreuzbild in unserer Kirche ins Gespräch kommen sowie auch über die Form des Abendmahls. Aus Rückmeldungen bei der letzten Kirchgemeindeversammlung sowie auch sonstigen Äusserungen sehen wir hier Gesprächsbedarf. Auch weitere Themen unserer Kirchgemeinde können an diesem Abend diskutiert werden. Wir freuen uns über gute und offene Diskussionen.

16.09.2016 /asi

 

 

 

 

 

 

 

Kunstwanderung von Brigels nach Waltersburg

 

Am 10. September 2016 fand die jährliche Kunstwanderung unter der kundigen Leitung von Elisabeth Heuberger statt. Hier finden Sie dazu einen Bericht und Bilder.

 

20.09.2016 /asi

 

 

 

 

 

 

 

Ein Wochende lang 11vor11

Wir haben einfach die Zeit angehalten und gefeiert, was das Zeug hält!

Ein Fest von dieser Grösse kann nur gelingen, wenn viele Hände irgendwo anpacken. Vielen herzlichen Dank allen Helferinnen und Helfern!

Das Motto "Beziehig läbe" wurde voll umgesetzt und die Zeit wurde genutzt zum feiern, essen, austauschen und spielen.

Es bleiben viele schöne Erinnerungen.

Hier finden Sie eine Bildergalerie und auch einen Bericht aus der "Botschaft".

05.09.2016 /asi

 

 

 

 

 

Einladung zum Chilefäscht am 03.+04.09.2016

Am 3.+4. September 2016 feiern wir unser Chilefäscht. Anlass für das Fest ist das Jubiläum “11 Jahre 11vor11 – Gottesdienste und es steht unter dem Motto „Beziehige läbe“.

Wir feiern dieses Fest deshalb ganz bewusst als „Chilefäscht“ für die ganze Gemeinde. Zudem sind auch Gäste über Gemeinde- und Konfessionsgrenzen hinweg herzlich eingeladen, mitzufeiern.

Das Fest soll ein Dankesfest sein, ein Zurückblicken darauf, was alles in Bewegung gekommen ist und eine Investition in die Zukunft: Beziehungen stärken, erneuern; Beziehungen leben. Denn die Art, wie wir Beziehungen innerhalb unserer Kirchgemeinde verstehen und leben, prägt das Gesicht unserer Kirche.

Ein attraktives Programm lädt ein zum Austausch, Feiern, Essen, Spielen, Schauen, Hören...

Das Festprogramm mit den Zeiten finden SIe auf dem Flyer.

Wir freuen uns schon heute auf viele Begegnungen während dem Festwochenende.

29.05.2016/asi

 

Kreative Beiträge gesucht bei der Ausstellung

am Chilefäscht vom 03.+04.09.2016

"Beziehig läbe", so lautet das Motto des diesjährigen Chilefäschts.

Beziehungen untereinander, Gott gegenüber, in unserer Gesellschaft, weltweit.

Zu diesem Thema können Beiträge in folgenden Kunstformen am Chilefäscht ausgestellt werden: Skulptur, Objekt, Installation, Malerei, Fotografie, ...
Wetterfeste Werkstücke, die im Aussenbereich ausgestellt werden können, eignen sich für unser Fest ganz besonders!

Mitmachen können alle Einzelpersonen, Familien oder Gruppen, die einen Bezug zur Reformierten Kirche Tegerfelden haben.

Den Flyer mit weiteren Infos und Anmeldeunterlagen können Sie hier herunterladen.

19.05.2016/asi

 

 

 

Seniorenferien am Thunersee


Die Seniorinnen und Senioren durften vom 19. bis 24. Juni unter der Leitung von Rösli und Kurt Haas am Thunersee unvergessliche Tage verbringen! Wer den ausführlichen Bericht und Fotos sucht, findet sie hier.

08.06.2016/bew

 

 

  Mit dem Schiff unterwegs
  Am Eventtag zum Abschluss des Unterrichts für die

  7.-KlässlerInnen haben die Jugendlichen ein Schiff gebaut,
  das unsere Gemeinde noch bis Ostern 2017 begleiten wird. Den ausführlichen Bericht

  und Fotos finden Sie hier.
   08.06.2016/bew

 

 

 

Die Welt ist bunt!
Das können die 20 Kinder, die im Farblabor des Technoramas Winterthur zu Entdeckern, Wissenschaftlern und kleinen Zauberer wurden nur bestätigen! Den ausführlichen Bericht und Bilder zum Ausflug finden Sie hier. Mai.2016/iew

 

 

Auffahrt 2016: Abschlussgottesdienst des Singkreises

Im Rahmen des Auffahrtgottesdienst wurde der Singkreis in der jetztigen Form mit einem letzten wunderbaren Einsatz, unter der Leitung von Burga Schall, verabschiedet.

Die konstante Besetzung wurde immer kleiner und so wurde nach einer neuen Form zum Singen gesucht. Und das ist die gute Nachricht: Mehrmals jährlich wird zusammen mit Burga Schall als musikalische Leiterin, ein Projektchor gegründet, die "Surbtaler Sing Gruppe". So ist es möglich, sich auch nur für eine kurze Zeit auf ein Projekt hin zu verpflichten und sich dann wieder auszuklinken. Auch können so die ökumenischen Chorprojekte von reformierter Seite weiterhin verstärkt werden.

Es freut uns sehr, dass die musikalische Unterstützung in dieser Form erhalten bleibt. Wir danken allen Beteiligten (auch den Bisherigen!) ganz herzlich für ihr grosses Engagement und die grosse Bereicherung unserer Gottesdienste. Wir freuen uns und sind gespannt auf den Neustart.

Ein paar Bilder vom letzten "Singkreis"-Einsatz finden Sie hier.

05.05.2016/asi

 

Blind sein und doch sehen

war das Thema beim "Fiire mit de Chliine" vom 30. April 2016 in der Kirche Tegerfelden. Den Bericht zu "Bartimäus" finden Sie